St. Johannis Friedhof

Seit vielen Jahren zieht es mich immer wieder und mehrfach im Jahr zum Johannis Friedhof nach Nürnberg, sicherlich der schönste Friedhof Nürnbergs und einer der interessantesten Deutschlands. Zu jeder Jahreszeit entfaltet dieser Ort seine ganz eigene Aura. Auch deswegen ist immer wieder spannend neue Perspektiven und Blickachsen zu entdecken. Infos

Diesmal unterwegs mit der Nikon D750, dem Tamron 24-70 2.8 und dem Nikon 35 1.8

Grün, wild & am Ende lockt der Biergarten

Schwarzenbruck ist kaum 30min von Nürnberg entfernt und doch scheint die dazugehörige Schwarzachklamm/Schwarzachschlucht noch nicht so überlaufen wie andere Highlights im schönen Frankenland. Wir waren auf jeden Fall hellauf begeistert über die Klamm, die unglaublich vielseitige Flora, Grotten, Felsen und schönen Waldwege die am Ende am alten Kanal in den Biergarten Brueckkanal enden (wenn man will) oder von dort aus starten.

Auf Touripfaden…

Ganz Franken war am Wochenende gefühlt auf den Beinen um sich auf Wiesen, in Gärten, Bänken und Plätzen zu sonnen. Touriwetter… also ab zum Tiergärtner Tor und in den Burggarten 🙂 – Kurz darauf gewann der Glubb auch noch das ‚Aufstiegsspiel‘ in Sandhausen… guter Tag 🙂

Unterwegs mit der Nikon D750 und dem 24-120 4.0

Ein Tag am Tegernsee

Zwischen zwei Arbeitstagen die mich nach Bayern geführt hatten, blieb ein bissl Zeit sich am schönen Tegernsee und zwar in Rottach-Egern und Bad Wiessee umzusehen. Zwar spielte das Wetter nur bedingt mit, aber immerhin gab es eine ‚Luftschiff-WM‘ – davon hatte ich bis dato auch noch nix gehört 🙂

Technisch war ich mit der Canon 6D MK II und dem 24-70 2.8 II unterwegs.

Jenny

Bei klirrender Kälte traf ich mich mit Jenny in der Nürnberger City um Street Portraits zu machen. Mein höchsten Respekt an sie, die mit eher sommerlichen Klamotten tapfer durchhielt und wir am Ende noch mit der etwas wärmenden Sonne am Pegnitzufer belohnt wurden.

Zum Einsatz kamen das 24-70 2.8, 50er und 135er Objektiv sowie ein Systemblitz.

Sabine

Alle Jahre wieder – diesmal stand Sabine für mich in einem ‚Homeshooting‘ vor der Kamera. Freunde zu fotografieren ist immer eine besondere Herausforderung, setzt man sich selbst doch sehr hohe Ansprüche denen man gerecht werden möchte. Sie hat ihren Job auf jeden Fall sehr gut gemacht 🙂

Available Light war geplant, aufgrund des nicht vorhandenen Außenlichts musste dann aber doch das ein- oder andere Mal ein Aufsteckblitz für die nötige Ausleuchtung sorgen. Zum Einsatz kamen Festbrennweiten mit 35, 50 und 85mm.